Suche

Hochsensibel und stark in der Krise: 5 Strategien für innere Ruhe und Vertrauen

Wenn die Unsicherheit im Außen groß ist, ist es umso wichtiger, Ruhe und Vertrauen im Inneren zu finden.

Nimmst du deine Wahrnehmung, dein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen und deine Emotionalität durch die Krisensituation als besonders intensiv wahr?


Du bist sensibel. Du nimmst viel wahr. Du wirst tief berührt. Du brauchst mehr Zeit, mehr Gespräche und mehr Halt, um zu verarbeiten, was gerade ist.


Es ist okay, wenn du dir sorgen um dich und all die anderen Menschen auf der ganzen Welt machst.

Es ist okay, wenn du weinen möchtest.

Es ist okay, wenn die Krisensituation tiefe Fragen an die Oberfläche bringt.

Es ist okay, wenn du innerlich alarmiert bist, was das alles bedeuten wird.

Es ist okay, wenn du wie in einer Achterbahn Höhen- und Tiefen durchlebst.


All das darf sein. Aber du musst nicht darunter leiden.



5 Strategien für innere Ruhe und Vertrauen in der Krise


1) Erdung - Stärke deine Wurzeln


Erdung hilft, inmitten aller Aufregungen zur inneren Basis zurückzukehren. Sie gibt Stabilität und Festigkeit.


So kannst du dich erden:

  • Spüre in deine Füße und nehme bewusst den Grund unter deinen Füßen wahr (geht barfuß besonders gut).

  • Materialien wie Holz, Stein und Ton tragen die Energie der Erde in sich. Sie geben Halt und Ruhe im eigenen Dasein, wenn du mit ihnen arbeitest oder sie in deinen Händen hältst.

  • Gartenarbeit oder das Umtopfen von Pflanzen bringen dich in den Kontakt mit der Kraft der Erde.

  • Geh' raus in die Natur. Je nachdem was jetzt gerade möglich ist, kann das ein Wald oder eine Wiese sein, aber auch ein Baum oder eine kleines Blumenbeet. Beobachte, wie der Zyklus der Natur ganz unberührt seinen Lauf nimmt. Die Natur ist heilsam. Sie erdet dich und verbindet dich mit dem Hier und Jetzt. Höre ihr zu. Umarme einen Baum und sei neugierig, was es mit dir macht.

2) Gib deinen Gefühlen Raum


Krisenzeiten stehen für Veränderungen. Veränderungen bringen neue Chancen und Möglichkeiten, aber sie sind auch schmerzhaft und müssen verarbeitet werden. Gib dir selbst den Raum dafür. Sorge gut für dich. Sei sanft zu dir, deinen Gefühlen und Gedanken.


Akzeptiere deine Gefühle. Lass Hilflosigkeit, Ohnmacht, Angst, Wut über die Ungerechtigkeit oder Sorgen zu und kämpfe nicht gegen sie an. Wenn dir danach ist, dann weine. Lass es aus dir heraus.


Das hilft dir dabei:

  • Schreib' auf, was du empfindest und dir durch den Sinn geht.

  • Rede über das, was dich bewegt.

  • Schlafe mehr, wenn dir danach ist.

  • Nimm dir bewusst Zeit nur für dich.


3) Stärke das Bewusstsein für deine Fähigkeiten und Talente

In Krisen wird durch einen äußeren Einfluss die innere Welt aufgewirbelt. Gewohntes Verhalten wird unterbrochen und Prioritäten neu sortiert. Alles ist in Bewegung und lässt uns die Welt, in der wir leben, aus einem neuen Blickwinkel betrachten.


Betrachte diese Krise als Einladung, dir selbst näher zu kommen und dich in einem neuen Licht zu betrachten.


Jetzt ist der Moment, in dem es besonders wichtig ist, dich selbst dafür wertzuschätzen, wie du bist! - Die Gabe der Sensibilität zu erkennen und sie für dich und dein Wohlbefinden zu nutzen.


So kannst du mit deinen Stärken in Kontakt kommen:

  • Erinnere dich an eine Situation, in der deine Sensibilität dich vor etwas geschützt hat.

  • Denke an ein oder zwei Lebensbereiche, in denen deine Feinfühligkeit für dich oder andere eine besondere Bereicherung darstellt.

  • Vervollständige folgenden Satz: Was immer auch passiert, ich weiß, dass ich ...

  • Das Stärken-ABC für sensible Menschen lässt dich die Besonderheit in deinem Wesen erkennen und weckt mit 26 Impulsen, deine innere Kraft. > hier kostenlos erhalten


4) Verbinde dich mit der Kraft in dir


Wenn die Unsicherheit im Außen groß ist, ist es umso wichtiger, Ruhe und Vertrauen im Inneren zu finden.


Das hilft dir dabei:

  • Überlege dir, wer oder was dir Kraft gibt, um dein Leben zu meistern. Das können Situationen, Orte, Tiere, lebende oder verstorbene Menschen, bestimmte Vorbilder oder Ideen und Visionen sein. Nimm dir einen Augenblick und schreibe deine Kraftquellen auf.

  • Schmeiß deinen Lieblings-Song an und tanz alles raus! Hüpfe, springe, dreh dich im Kreis und lockere dich von außen nach innen auf. Werde mit jeder deiner Bewegungen ein kleines Stück freier.

  • Verbinde dich mit dir selbst und deinem Herzen. Ich kann die Meditation für dein Herz dieser Playlist (Link führt zu Spotify) sehr empfehlen.

  • In diesem Blogartikel findest du weitere Anregungen, wie du gut für dich sorgen kannst, wenn du das Bedürfnis nach Rückzug aus der äußeren Welt hast.


5) Lenke deinen Fokus bewusst auf das Gute


Wir können nicht ändern, was ist. Aber wir können uns innerlich so ausrichten, dass es uns gut geht. Wir können entscheiden, worauf wir unseren Fokus lenken. Wir können unsere Aufmerksamkeit dahin bringen, wo Licht ist. Wir können das denken und tun, was unsere Kraft aktiviert.


Das hilft dir dabei:

  • Schreibe für jeden Gedanken, der deine Sorge und Angst bestärkt, drei Möglichkeiten auf, die sich für dich aus dieser Krise ergeben können.

  • Konsumiere Nachrichten bewusst in einer von dir festgelegten Dauer und Zeit. So bist du informiert, aber nicht überfrachtet.

  • Klebe eine bunte, fröhliche Collage mit Bildern, die in dir positive Gefühle auslösen und dir ein inneres Gefühl von Wärme geben.

  • Überlege dir ein Wort, Bild, Mantra oder Geräusch, das für dich eine positive oder beruhigende Bedeutung hat. Begib dich für einen Moment in ungestörte Stille und richte deinen Fokus bewusst darauf.

  • Schließe für einen Moment deine Augen. Zähle innerlich alles auf, wofür du dankbar bist. Sei neugirig, was kommt. Nimm bewusst den inneren Raum um dein Herz herum wahr.


Dich fordert die aktuelle Situation sehr stark heraus? Du möchtest deine Sensibilität mit mehr Leichtigkeit in deinem Leben integrieren?


Vereinbare hier dein kostenloses Kennlerngespräch und wir finden heraus, wie ich dir weiterhelfen kann.



0 Ansichten
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarzes Xing

© 2020 Henrike Heier

Eberswalde